Hochwasser 2004 – Teil 2 (Beitrag von Willibald Müller, Langensteinbach)

Im ersten Teil der „Woisch noch?„-Reihe wurde berichtet, wie es 2004 um Hochwasser in Langensteinbach kam. Wie ging es im Anschluss weiter?

Man könnte nun meinen, nach dem ersten Hochwasser wäre das Problem gelöst.

Doch in diesem Jahr gab es wieder den gleichen Sturzbach durch den Garten – Keller und Garagen auch in der Nachbarschaft wurden überflutet.

Die Ursachen in diesem Bereich:

  • Schächte und Dole jenseits der Bahnlinie in der Nähe der Keltenstraße waren verstopft.
  • Hochwasser 2 und 3 nach der Reinigung hatten keine Auswirkungen.

Zusammenfassend kann der Verfasser dieser Zeilen sagen – es lohnt sich, bei solchen Ereignissen nicht nur die Schäden zu betrachten, sondern auch möglichen Ursachen und Veränderungen auf den Grund zu gehen.

Andere wesentliche Fakten sind:

  • Es gab noch nie so große offene Felder in Ortsnähe.
  • Außenwasser gehört nicht in den Schmutzwasserkanal.
  • Alles Wasser von Straßen und Dächern muss nach aktueller Gesetzgebung in den Schmutzwasserkanal.

Die Gemeinde hat deshalb in den letzten Jahren konsequent auf dieses Ziel zugearbeitet.